Nur für kurze Zeit: Erhalte jetzt 15 € geschenkt! 🎁

Dies sind die 5 häufigsten Beschwerden bei Hunden

häufigsten Beschwerden bei Hunden

Auch Hunde werden krank oder können einen Unfall erleiden, was zu einem teuren Tierarztbesuch führen kann. In diesem Artikel erklären wir Dir, welche die häufigsten Beschwerden bei Hunden sind und dass die Tierarztkosten dabei erheblich sein können – oft bis in die Tausende, wenn der Hund nicht versichert ist. Die Hundeversicherung von Figo ist hier die Lösung. Wouldn’t it be better to say Hundekrankenversicherung? 

1. Fremdkörper verschluckt

Hunde – insbesondere Welpen – sind neugierig und kauen oft an Gegenständen, die dafür nicht gedacht sind, wie zum Beispiel einem Spieß. Wenn ein Hund diesen verschluckt, kann es gefährlich werden, da ein solcher Spieß ein Loch in den Darm stechen und zu einer Bauchfellentzündung, oder schlimmer, einer Darmperforation führen kann. Im schlimmsten Fall muss der Tierarzt Röntgenaufnahmen und eine Endoskopie durchführen, um anschließend den Hund zu operieren und mit Medikamenten zu versorgen. Die Tierarztkosten? Etwa zwischen 1.500 und 2.500. Ein solch harmloser Vorfall kann also enorme Kosten verursachen. 

2. Viren wie Giardien

Auch Hunde leiden unter Viren, die sie ernsthaft krank machen können. Es handelt sich um Viren, die beispielsweise Zwingerhusten verursachen, aber der häufigste Virus ist Giardien. Giardien ist ein Darm-Parasit, der durch Kontakt mit infiziertem Kot übertragen wird. Dies kann passieren, beim Lecken der Pfoten nach Kontakt mit Kot, bei Hunden, die sich gegenseitig ablecken, oder beim Trinken aus einem infizierten Napf. Glücklicherweise kann die Krankheit mit Medikamenten, leicht verdaulicher Nahrung und durch gründliches Waschen des Hundes bekämpft werden. Die Tierarztkosten? Sie liegen ungefähr zwischen 100 und 200. 

3. Hautprobleme wie Atopie

Viele Hunde erleiden im Laufe ihres Lebens Hautprobleme, häufig Atopie. Atopie ist eine Hautkrankheit, die durch eine Überempfindlichkeit gegenüber (unschädlichen) Substanzen aus der Umwelt gekennzeichnet ist. Atopie kann bekämpft, aber nicht geheilt werden. Dein Hund wird also sein ganzes Leben darunter leiden. Die Tierarztkosten? Mit Pech zahlst Du monatlich etwa 200 für Medikamente. Außerdem musst Du einmalig eine Blutuntersuchung durchführen lassen, um die Hautkrankheit zu diagnostizieren, was zwischen 200 und 400 kostet. 

4. Gelenkprobleme wie HD, ED und PL

Bekannte Gelenkprobleme bei Hunden sind Hüftdysplasie (HD), Ellenbogendysplasie (ED) und Patellaluxation (PL). Glücklicherweise sind diese Beschwerden leicht zu erkennen, da Hunde körperliche Probleme vorweisen können. Allerdings sind Gelenkerkrankungen oft mit hohen medizinischen Kosten verbunden, da hierfür oft intensive Behandlungen wie Operationen, Medikamente und eine langwierige Rehabilitation erforderlich sind. Die Tierarztkosten? Diese belaufen sich auf 1.500 bis €4.000. 

5. Gebissprobleme wie Zahnbelag und Zahnstein

80 % der Hunde haben im Alter von zwei Jahren bereits eine Form von Infektion im Gebiss. Zahnbelag ist der Hauptverursacher dieser schmerzhaften Entzündungen im Gebiss von Hunden. Wird Zahnbelag nicht behandelt, entsteht letztendlich Zahnstein, der Entzündungen des Zahnfleisches oder des tiefer liegenden Gewebes begünstigt. Die Tierarztkosten? Sie variieren. Das Entfernen von Zahnstein kostet etwa zwischen 150 und €300. Es kann auch sein, dass durch Zahnstein und Zahnbelag ein Zahn oder mehrere Zähne gezogen werden müssen. Abhängig davon, wie aufwändig der Eingriff ist, liegen hier die Kosten bei ca. €300 bis 800. 

Hundeversicherung

Ist Dein Hund krank oder hatte er einen Unfall? Dann kontaktiere sofort Deinen Tierarzt. Er wird prüfen, worunter Dein Hund leidet und entsprechende Behandlung anbieten. Leider ist so ein Besuch beim Tierarzt oft teurer als gedacht und kann manchmal Tausende von Euro kosten. Mit einer Hundekrankenversicherung von Figo bist Du gegen unerwartet hohe Tierarztkosten abgesichert und Dein Hund erhält die Versorgung, die er verdient. Ein beruhigendes Gefühl. 

Haftungsausschluss: Figo hat diese Informationen über Krankheiten und die damit verbundenen Kosten so gut wie möglich zusammengetragen. Sollten die Informationen unvollständig oder fehlerhaft sein, übernimmt Figo keine Haftung. 

`